Unsere Nager

» Rund um Nager » Käfig (Einrichtung/Bau) » Spielen & Klettern

Spielen & Klettern

Klettern

Damit die Kleinen auch lange Spaß an ihrem Käfig/Spielplatz haben und ihr euch nicht immer Sorgen machen müsst,
haben wir hier einige Punkte aufgelistet, die man nach unserer Auffassung beachten sollte bzw. einige Tipps zum Gestalten des Käfigs.

Was ist allgemein zu beachten ?

Metallketten/-Ringe

Bitte versucht sowenig wie möglich Metallketten/-ringe etc. zu verwenden, da diese auch leicht rosten und sich die Tiere daran verletzen können bzw. in den Ringen gegebenen falls stecken bleiben (z.B. Mäuse versuchen sich überall durchzuzwängen).

Durchgänge

Achtet darauf, dass die Tiere nirgends stecken bleiben können, denn bei etwas dickeren Tieren gilt die Regel "Wenn der Kopf durch passt, passt auch der Rest durch" nicht mehr.
Denkt daran, dass die Tiere beim Kauf noch nicht ausgewachsen sind, also nicht zu knappe Durchgänge wählen.
Bei Schlaufen besonders darauf achten, dass sie gar nicht erst reinpassen, sonst können die Tiere sich strangulieren.

Spalten

Bei einigen Spielplätzen gibt es kleinere Spalten wo (Zwerg)hamster mit ihren Beinen rein rutschen können und sich schwer verletzen. Zwei unserer Hamster sind z.B. an der Gitterkäfigtür hängen geblieben und mussten dann ein Bein opfern. Auch bei einigen Spielplätzen kam es bei anderen Haltern schon zu zwischen Fällen, wobei es sich immer um Zwerghamster handelte. Trotzdem sollte man auch bei anderen Tieren immer darauf achten, dass es entweder keine Spalten gibt oder sie groß genug sind.

Tipp

Zubehör kann man nicht nur in der Nagerabteilung finden sondern auch im Vogel- oder Terrariumsbereich

Leitern

  • gut geeignet, um Abstände zu überwinden und Klettermöglichkeiten zu bieten
  • sie können sowohl senkrecht, waagerecht oder jedem anderen beliebigen Winkel angebracht werden (nutzt ruhig alles aus, damit die Tiere auch was zu tun haben)

Erfahrungen:

    Bei Zwerghamstern sind Leitern schwierig, da die Sprossen meist zu weit auseinander liegen und sie sich auch nicht gut festhalten können, aber sie lernen.
leiter

Brücken

  • können als Alternative zu Leitern genutzt werden
  • sie bieten gleichzeitig noch eine Versteckmöglichkeit

Ebenen

  • kann man auch leicht selber bauen
  • erweitern die Fläche des Käfigs
  • geeignet um Fressen und Trinken sauber im Käfig zu stellen (z.B. kann man dann auf die Ebene ein parfümfreies Küchentuch drauf legen) oder das Laufrad abzustellen

Erfahrungen:

  • bei Zwerghamstern muss die Ebene niedrig oder durch eine Rampe erreichbar sein, wenn es sich nicht um einen Gitterkäfig handelt
  • bei Degus sollte eine Leiste innen an die Kante oder die Ebene oft ausgetauscht werden, da Degus stark am Holz knabbern und zwar so stark, dass es durch die Lücken zu Abstürzen kommen kann
ebenen

Steine

  • dienen nicht nur zum klettern sondern auch um die Krallen zu kürzen
  • achtet darauf, dass die Steine nicht scharfkantig sind
leiter

Tunnel/Röhren

  • hier kann man verschiedene Holz-/Strohtunnel mit und ohne Löschern aus dem Handel benutzen
  • auch Papprollen (diese regelmäßig auswechseln) kann man verwenden
  • auf Plastikröhren sollte verzichtet werden, da diese gefährlich werden können, zu schlecht belüftet sind und zu stark verschmutzen

Erfahrungen:

    Einige Tiere benutzen die Röhren auch als Rampe, wenn man diese (fast) senkrecht hinstellt (Farbmäuse und Lemminge). Schön sind auch die Tunnel aus Baumrinde (Kork).
tunnel

Kletterwand

    diese ist im Käfig normalerweise durch die Gitter gegeben, aber auch in einem Glasbecken oder selbst gebauten Käfig muss das Tier nicht darauf verzichten.

    Als Alternative kann man dafür z.B. :
    • die Gitterseiten von alten Käfigen
    • Korkmatten
    • weichere Holzsorten (unbehandelt und ohne Beschichtung)
    benutzen

    Benutzt auf keinen Fall Stoffe oder Materialien, bei denen sich Fäden lösen können und die Tiere mit den Krallen hängen bleiben.

Erfahrungen:

Für Hamster eignen sich weiche Holzsorten, vllt die Wände leicht anschrägen (Gitter können sie aber auch senkrecht gut hoch klettern). Für Farbmäuse ein riesen Spaß an steilen Wänden hoch zu klettern.
leiter

Seile

  • sollten aus natürlichen Fasern bestehen (z.B. Sisal)
  • bei gekauften Seilen die Metallringe herausnehmen und die Seile direkt anbringen (z.B. zwischen den Gitterstangen)
  • können sowohl senkrecht (z.B. um auf eine andere Ebene zu kommen) als auch waagerecht angebracht werden

Erfahrungen:

    Für Hamstern ungeeignet, da meist zu schmal. Für Farbmäuse ein riesen Spaß (auch senkrecht). Degus setzen sich zumindest auf dickere Seile, natürlich waagerecht.
seil

Sonstiges

    Gerade für Farbmäuse sollte man Herausforderung schaffen, da diese wahre Kletter- und Balancekünstler sind, z.B.:
  • Vogelkletterstangen die auch frei im Käfig hängen dürfen
  • Holzwürfel mit vielen Löchern zum Klettern aber auch zum Wohlfühlen beim Drinsitzen (natürlich auch für andere Tiere geeignet)
  • auch Holzburgen können zum klettern dienen (siehe schlafen & verstecken), aber Vorsicht bei schmalen Spalten! (Zwerghamster bleiben leicht mit einem Beinchen stecken und können sich schwer verletzen)



Script Copyright by ilch.de - Design Copyright by unsere-nager.de | Impressum & Haftungsausschluss | Kontakt | Letzte Änderungen
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits